Pressemitteilung

BioNTech stärkt globale Präsenz durch Übernahme einer GMP-Produktionsanlage zur Errichtung der ersten mRNA-Produktionsstätte in Singapur

  • Erste mRNA-Produktionsstätte in Singapur wird regionale Produktionskapazitäten im klinischen und kommerziellen Maßstab schaffen und so BioNTechs wachsende Pipeline mRNA-basierter Impfstoffe und Therapeutika im asiatisch-pazifischen Raum unterstützen
  • Die hochmoderne Anlage wird voraussichtlich Ende 2023 voll betriebsbereit sein und soll mehr als 100 Arbeitsplätze schaffen
  • Die Übernahme ist ein weiterer Schritt, um einen regionalen Hub im asiatisch-pazifischen Raum zu errichten

MAINZ, Deutschland, und SINGAPUR, 14. November 2022BioNTech SE (Nasdaq: BNTX, „BioNTech“ oder „das Unternehmen“) gab heute bekannt, dass die Tochtergesellschaft in Singapur, BioNTech Pharmaceuticals Asia Pacific Pte. Ltd., eine Vereinbarung mit Novartis Singapore Pharmaceutical Manufacturing Pte. Ltd. über den Erwerb einer ihrer GMP-zertifizierten Produktionsanlagen getroffen hat. Die Übernahme ist Teil von BioNTechs Expansionsstrategie zur Stärkung seiner globalen Präsenz in Asien. Unterstützt durch das Singapore Economic Development Board („EDB“), wird die Anlage als regionaler Hauptsitz von BioNTech dienen und die erste mRNA-Produktionsstätte des Unternehmens in Singapur werden.

„Wir freuen uns über diesen nächsten Schritt bei der Ausweitung unseres globalen Produktionsnetzwerks nach Singapur, mit dem Ziel, die Produktion von mRNA-basierten Impfstoffen und Therapeutika im asiatisch-pazifischen Raum zu unterstützen. Die Übernahme ermöglicht es uns, den Aufbau einer hochmodernen mRNA-Produktionsstätte zu beschleunigen und so schneller Kapazitäten für potenzielle klinische Studien und die kommerzielle Bereitstellung unserer mRNA-Impfstoffe und -Therapeutika in der Region zu schaffen“, sagte Dr. Sierk Poetting, Chief Operating Officer von BioNTech. „In den kommenden Monaten werde wir eng mit allen beteiligten Parteien zusammenarbeiten, um eine reibungslose Übergabe der Anlage zu gewährleisten und uns auf den Produktionsbeginn vorbereiten.“

„Wir sind erfreut, dass BioNTech Singapur als Standort für seinen regionalen Hauptsitz und die erste mRNA-Produktionsstätte in der asiatisch-pazifischen Region gewählt hat. Die Investition des Unternehmens unterstreicht das Vertrauen in die exzellenten Kompetenzen unserer Fachkräfte und die umfassenden Produktionsfähigkeiten unseres biopharmazeutischen Ökosystems. Die Präsenz von BioNTech wird die Expertise im Bereich der mRNA-Technologie in Singapur vorantreiben und uns in die Lage versetzen, die Pandemievorsorge in der gesamten Region zu stärken“, sagte Goh Wan Yee, Senior Vice President und Head of Healthcare des EDB.

BioNTechs mRNA-Produktionsstätte in Singapur wird im asiatisch-pazifischen Raum regionale Herstellungskapazitäten im klinischen und kommerziellen Maßstab für BioNTechs wachsende Pipeline mRNA-basierter Impfstoffe und Therapeutika schaffen. Es besteht die Möglichkeit, die Produktion auch auf andere Wirkstoffklassen wie Zelltherapien auszuweiten. Die Produktionsstätte wird initial für die Herstellung einer Reihe mRNA-basierter Produktkandidaten sowie bereits zugelassener Impfstoffe und Therapien gegen Infektionskrankheiten ausgerüstet sein. Dies könnte der COVID-19-Impfstoff des Unternehmens sein, oder onkologische Produktkandidaten, sollten diese erfolgreich entwickelt und durch die zuständigen Behörden genehmigt oder zugelassen werden.

Die Anlage wird eine voll integrierte mRNA-Produktionsstätte sein, die den Wirkstoff mRNA wie auch abfüllfertige Chargen des formulierten Impfstoffs herstellen können wird. Nach vollständigem Aufbau wird die Anlage eine jährliche Produktionskapazität von bis zu mehreren hundert Millionen Dosen mRNA-basierter Impfstoffe haben. Es wird erwartet, dass bis 2024 mehr als 100 Arbeitsplätze in verschiedenen Bereichen wie Betrieb, Technik, Qualitätskontrolle, Finanzen, Personalwesen und Lieferkettenmanagement in Singapur geschaffen werden, wobei die ersten Stellen sofort besetzt werden können. Das Werk wird Teil der BioNTech-Tochtergesellschaft BioNTech Pharmaceuticals Asia Pacific Pte. Ltd. sein und vollständig in das globale Produktionsnetzwerk des Unternehmens integriert werden.

Über BioNTech
Biopharmaceutical New Technologies ist ein Immuntherapie-Unternehmen der nächsten Generation, das bei der Entwicklung von Therapien für Krebs und andere schwere Erkrankungen Pionierarbeit leistet. Das Unternehmen kombiniert eine Vielzahl an modernen therapeutischen Plattformen und Bioinformatik-Tools, um die Entwicklung neuartiger Biopharmazeutika rasch voranzutreiben. Das diversifizierte Portfolio an onkologischen Produktkandidaten umfasst individualisierte Therapien sowie off-the-shelf-Medikamente auf mRNA-Basis, innovative chimäre Antigenrezeptor (CAR)-T-Zellen, bispezifische Checkpoint-Immunmodulatoren, zielgerichtete Krebsantikörper und Small Molecules. Auf Basis seiner umfassenden Expertise bei der Entwicklung von mRNA-Impfstoffen und unternehmenseigener Herstellungskapazitäten entwickelt BioNTech neben seiner vielfältigen Onkologie-Pipeline gemeinsam mit Kollaborationspartnern verschiedene mRNA-Impfstoffkandidaten für eine Reihe von Infektionskrankheiten. BioNTech arbeitet Seite an Seite mit weltweit renommierten Kooperationspartnern aus der pharmazeutischen Industrie, darunter Genmab, Sanofi, Genentech (ein Unternehmen der Roche Gruppe), Regeneron, Genevant, Fosun Pharma und Pfizer. Weitere Information finden Sie unter: www.BioNTech.de

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen im Rahmen des angepassten Private Securities Litigation Reform Act von 1995, einschließlich, aber nicht begrenzt auf ausdrückliche oder implizite Aussagen bezogen auf: BioNTechs Pläne für die Ausweitung seiner Produktionskapazitäten und -fähigkeiten, Produktionsstätten und geographischen Präsenz; BioNTechs erwartete Produktverkäufe und Einnahmen; den Abschluss und die zu erwartenden Kosten, Vorteile und Synergien von BioNTechs Expansion in Singapur; und BioNTechs Fähigkeit, ihre Produktionskapazitäten effektiv zu skalieren und seine Produkte herzustellen, einschließlich BioNTechs und Pfizers COVID-19-Impfstoff und BioNTechs Produktkandidaten. Alle zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung beruhen auf den derzeitigen Erwartungen und Vorstellungen von BioNTech hinsichtlich zukünftiger Ereignisse. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung sind weder Versprechen noch Garantien und sollten nicht als solche angesehen werden, da sie einer Reihe von bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren unterliegen, von denen viele außerhalb der Kontrolle von BioNTech liegen und die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit zum Ausdruck gebracht werden.

Für eine Erörterung dieser und anderer Risiken und Unsicherheiten verweist BioNTech auf den am 7. November 2022 als 6-K veröffentlichten Geschäftsbericht für das am 30. September 2022 endende dritte Quartal sowie der ersten neun Monate des Jahres 2022, der auf der Website der SEC unter www.sec.gov zur Verfügung steht. Alle Informationen in dieser Pressemitteilung beziehen sich auf den Zeitpunkt der Veröffentlichung, und BioNTech ist nicht verpflichtet, diese Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist.

KONTAKT

Investoranfragen
Sylke Maas, Ph.D.
+49 (0)6131 9084 1074
Investors@biontech.de

Medienanfragen
Jasmina Alatovic
+49 (0)6131 9084 1513
Media@biontech.de